Frohe Weihnachten Oma und Opa — und Uroma

So, nachdem wir ja schon wussten dass du unterwegs bist…haben wir überlegt es dem Rest unserer Familie direkt an Weihnachten zu erzählen. Einfach ein guter Zeitpunkt….wobei die mami vorher noch Angst hatte. Es war ja noch alles so frisch, und wir wussten ja nicht einmal, ob du auch an der richtigen Stelle liegst…aber dein Papi hat mich beruhigt und er hatte auch recht Mehr

Advertisements

Dich gibt’s also…

Heute ist Mittwoch. … seit Montag weiß ich sicher dass du unterwegs bist.

Schon Tage vorher hatte ich ein seltsames Gefühl, noch dazu furchtbare Brustschmerzen…aber einen Test zu machen hat sich deine Mami nicht getraut – aus Sorge dass sie nur enttäuscht wäre. Am Sonntag dann hatte ich schon beschlossen, wenn bis Montag morgens kein Blut in Sicht ist, dann gibt es Montag morgen einen Test.

Und weißt du was – Mama konnte die ganze Nacht nicht richtig schlafen, weil sie so nervös war. Irgendwie ahnte ich, dass du schon da bist und wächst…und gleichzeitig hatte ich Sorge, dass mich mein Gefühl täuscht. Und nachdem der Test sich fröhlich färbte im Kontrollfeld dachte ich noch „Ach – dann habe ich mich doch getäuscht“….bis ich genau hinsah. Eine leichte rosa Linie – tatsächlich eine zweite Linie!? Wie jetzt? Schwanger? ich? WIR?

Eigentlich wollte ich deinen Papi immer ganz speziell überraschen, sollte es mal so weit sein…aber nein – ich bin mit dem Test in der Hand runtergestolpert und hab ihn geweckt „Ich glaube ich hab doch ein Weihnachtsgeschenk“ – „Wieso? für wen?“ – „Na für dich…“ der Arme war noch gar nicht richtig wach, als ich ihm den Testamed-Stick vor die Nase hielt und fragte „Sind das zwei Linien?“ Aber ich glaube so schnell freiweillig ist dein papi schon lange nicht mehr wach geworden.

So richtig Jubeln haben wir uns immer noch nicht getraut…aber am Mittag holte ich einen digitalen Test auf dem dann schwarz auf weiß stand „schwanger 1-2 Wochen“. Du warst also ein spezielles Geburtstagsgeschenk an deine Mami 🙂 Unfassbar! Gleich abends hat der Arzt dann noch bestätigt, dass du dich auf den Weg gemacht hast. Nur gesehen haben wir dich noch nicht – dazu bist du noch zu klein!